Allgemeine Datenschutzerklärung der Logicalis GmbH

Die Logicalis GmbH – im Folgenden Logicalis genannt - achtet das Recht jeder natürlichen Person auf Datenschutz. Unsere Datenschutzrichtlinie informiert Sie darüber, wie wir personenbezogene Daten erheben, verwenden und schützen und wie der Einzelne darauf Einfluss nehmen kann, inwieweit seine Daten erhoben und verwendet werden. Logicalis stellt ihren Kunden Produkte und Dienstleistungen bereit und verarbeitet dafür personenbezogene Daten. All dies unterliegt den Regeln, wie sie in unserer Datenschutzrichtlinie beschrieben werden.

Hinsichtlich der Datenverarbeitung Ihrer Daten bei Nutzung unserer Homepage verweisen wir auf unsere Datenschutzhinweise zur Homepage, die unter folgendem Link zu finden ist: https://www.de.logicalis.com/useful-information/datenschutzerklaerung/

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als „Interessent“ werden Unternehmen oder ihre Vertreter bezeichnet, mit denen Logicals zwar in Kontakt steht, zu denen aber noch keine Geschäftsbeziehung entstanden ist, und als „Kunde“ werden Unternehmen oder ihre Vertreter bezeichnet, mit denen Logicalis in einer Geschäftsbeziehung steht.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten von Vertretern unserer Kunden und Interessenten. Diese Erklärung folgt dem Transparenzgrundsatz des Art.5 Abs.1 lit. a der DSGVO und der uns auferlegten Informationspflichten gem. Art. 13 Abs.1, 2 DSGVO.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher i.S.v. Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die:

Logicalis GmbH
Martin-Behaim-Straße 19-21
63263 Neu-Isenburg Deutschland
Tel: +49 (0) 6102 - 7786 – 0
Fax: +49 (0) 6102 - 7786 – 980
info@logicalis.de
www.logicalis.de
Geschäftsführer: Christian Werner

Unsere Datenschutzbeauftragte ist Frau Kerstin Wahl, erreichbar unter dsb@logicalis.de.

Verarbeitung personenbezogener Daten, betroffene Personen

Wir verarbeiten folgende personenbezogene Daten der Vertreter unserer Interessenten und Kunden:

  • Anrede, Titel, Vorname, Nachname,
  • Funktion bzw. Position im Unternehmen,
  • die geschäftliche E-Mail- und teilweise IP-Adresse,
  • die geschäftliche Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk),
  • die geschäftliche Faxnummer,
  • bei der Nutzung unserer Dienste, z.B. dem Video-Konferenztool auch Log-Daten.

Zweck der Datenverarbeitung und Verwendung der Daten

Die Erhebung der personenbezogenen Daten der Vertreter unserer Interessenten und Kunden erfolgt (die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung gemäß DSGVO finden Sie in Klammern):

  1. um diese als Ansprechpartner in Ihrer Funktion für einen Kunden oder Interessenten, identifizieren zu können (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO hilfsweise gem. Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO);
  2. um Interessenten oder Kunden angemessen beraten zu können (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO hilfsweise gem. Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO);
  3. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen z. B. der Angebotserstellung (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO);
  4. um unsere vertraglichen Pflichten erfüllen zu können (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO);
  5. um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen zu können (gem. Art. 6 Abs.1 lit. c DSGVO):
  6. zur Korrespondenz mit unseren Ansprechpartnern (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO hilfsweise gem. Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO);
  7. zur Rechnungsstellung bzw. ggf. im Rahmen des Mahnwesens (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO);
  8. zu Zwecken der zulässigen Direktwerbung (gem. Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO);
  9. zur Organisation eigener Informationsveranstaltungen (gem. Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO);
  10. zur Geltendmachung etwaiger vertraglicher Ansprüche gegen Kunden (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO).

Die Datenverarbeitung erfolgt bei der Logicalis aber teils auch nach erteilter Einwilligung (gem. Art. 6 Ab.1 lit. f DSGVO), wenn der Kunde den Kontakt zur Logicalis z.B. über Werbeangebote aufnimmt und dort der Verarbeitung z.B. auf der Homepage im Zusammenhang mit dem Newsletter oder einem Whitepaper oder der Teilnahme an einer Informationsveranstaltung zustimmt. Der Versand von Werbemailings erfolgt grundsätzlich nur an Personen, von denen uns eine Einwilligung vorliegt.

Erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis eines berechtigten Interesses der Logicalis, so dient dies den Interessen des Kunden oder Interessenten, die die betroffene Person vertritt und insoweit zur Informationsgewinnung zum Leistungsangebot der Logicalis und den technischen Branchenneuerungen im Rahmen Ihrer beruflichen Funktion.

Logicalis nutzt keine Verfahren zur automatisierten Entscheidungsfindung bzw. zum Profiling nach Art. 22 DSGVO.

Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Ausnahmen hiervon gelten nur, soweit dies für die Anbahnung und/oder Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist. Hierzu zählt insbesondere die Weitergabe an von uns beauftragte Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 und 29 DSGVO, mit denen wir gem. Art. 28 Abs.3, 4, 6 bis 9 DSGVO entsprechende Auftragsverarbeitungs-vereinbarungen abgeschlossen haben).  Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken und auf Basis unserer Weisungen verwendet werden. Die jeweiligen Auftragsverarbeiter können Sie unter dsb@logicalis.de abfragen.

Des Weiteren übermitteln wir personenbezogene Daten an Hard- und Softwarehersteller, soweit dies für die Angebotserstellung und die Vertragsdurchführung oder die Planung einer Veranstaltung mit dem jeweiligen Partner erforderlich ist (gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO).  Mit diesen Herstellern und Partnern haben wir entsprechende Verträge unter anderem zur Sicherung der Geheimhaltung abgeschlossen haben.

Von uns verarbeitete personenbezogene Daten verlassen den Europäischen Wirtschaftsraum nicht, sofern nichts anderes vertraglich geregelt und dann auch nur soweit dies gesetzlich zulässig ist und unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben, insbesondere aus Art. 44 ff. DS-GVO. Sie werden ausschließlich in Datenbanken und Cloudlösungen im Europäischen Wirtschaftsraum verarbeitet. Ausnahme hiervon ist der Abschluss eines Vertrages, welcher die Standarddatenschutzklauseln der Europäischen Union für die Übermittlung von personenbezogenen Daten enthält

Schließlich kann Logicalis personenbezogene Daten auch auf Grundlage einer behördlichen Anforderung übermitteln oder wenn dies zur Verfolgung rechtlicher Ansprüche erforderlich ist.

Speicherung und Löschung der personenbezogenen Daten

Personenbezogenen Daten der Vertreter von Kunden und Interessenten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch Gesetze oder Verordnungen, denen Logicalis unterliegt, z.B. der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Kaufleute (6, 8 oder 10 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde) gefordert ist. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine auch Vertragserfüllung besteht.

Rechte der betroffenen Personen

Ihnen als von der Datenverarbeitung betroffenen Person stehen verschiedene Rechte zu:

  • Widerrufsrecht Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Von Ihnen erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Die Datenverarbeitung, die auf der widerrufenen Einwilligung beruht, darf dann für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden.
  • Widerspruchsrecht Art. 21 DSGVO: Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, auch wenn sie an sich rechtmäßig ist, z.B. gegen die Nutzung Ihrer Daten zum Zwecke der Direktwerbung (gem. Art. 21 Abs. 2 und 3 DSGVO) und soweit keine Rechtsvorschrift Logicalis zur Verarbeitung der Daten verpflichtet (gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO);
  • Auskunftsrecht Art. 15 DSGVO: Sie können Auskunft oder eine Kopie über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Dies gilt insbesondere für die Zwecke der Datenverarbeitungen, die Kategorien der personenbezogenen Daten, ggf. die Kategorien von Empfängern und die Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, die Herkunft der Daten so die Daten nicht direkt von Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen erhoben wurden.
  • Berichtigungs-, Vervollständigungsrecht Art. 16 Abs.1 und 2 DSGVO: Sie können die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.
  • Löschungsrecht Art. 17 Abs. 1 DSGVO: Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information (gem. Art.17 Abs. 3 lit. a DSGVO), zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (gem. Art. 17 Abs. 3 lit. b DSGVO) erforderlich ist.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung) Art. 18 DSGVO: Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird (gem. Art. 18 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen (gem. Art. 18 Abs. 1 lit. b DSGVO). Außerdem steht Ihnen dieses Recht zu, wenn wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen (gem. Art. 18 Abs. 1 lit. c DSGVO). Darüber hinaus haben Sie dieses Recht, wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt haben für die Dauer der Prüfung (gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO);
  • Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DSGVO: Sie können verlangen, dass wir Ihnen Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format übermitteln. Alternativ können Sie die direkte Übermittlung der von Ihnen uns bereitgestellten personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen (gem. Art. 20 Abs. 1 DSGVO), soweit dies möglich ist.
  • Beschwerderecht Art. 77 DSGVO: Sie können sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren, z.B. wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in unrechtmäßiger Weise verarbeiten. Die für uns zuständige Behörde ist:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Postfach 3163, 65021 Wiesbaden.

Der Link zur Einreichung einer Beschwerde ist: https://datenschutz.hessen.de/service/beschwerde

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, zur Geltendmachung Ihrer Rechte oder des Widerrufs erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. Die Kontaktdaten finden Sie unter oben. Informationen und Mitteilungen zu Ihren Rechten werden Ihnen unentgeltlich erteilt.

Änderung der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung für die Zukunft zu ändern bzw. sie von Zeit zu Zeit zu aktualisieren und sie auf gesetzliche und allgemeine Entwicklungen anzupassen. Änderungen an dieser allgemeinen Datenschutzrichtlinie werden auf dieser Seite und mit dem Stand des aktuellen Datums bekannt gegeben.

Datum der letzten Änderung: 22. Oktober 2021